Island of the Hungry Ghosts

Hybrid Dokumentarfilm

Crew

Regie & Drehbuch: Gabrielle Brady
Bildgestaltung: Michael Latham
Ton: Leo Dolgan
Komponist: Aaron Cupples
Schnitt: Katharina Fiedler
Redaktion WDR: Jutta Krug
Besetzung: Poh Lin Lee

Produktion: Chromosom Film, Various Films, Third Films, echotango
Produzenten: Alexander Wadouh, Gizem Acarla, Samm Haillay, Alex Kelly, Gabrielle Brady
Weltvertrieb: AUTLOOK Filmsales

Gefördert durch die Film- und Medienstiftung NRW, medienboard Berlin Brandenburg, British Film Institute, Bertha Foundation und Screen Territory Australia, eine Co-Produktion des WDR.

Synopsis

Poh Lin lebt mit ihrer jungen Familie als Traumatherapeutin auf der abgelegenen Insel Christmas Island. Ihre Aufgabe ist die Betreuung von Asylsuchenden, welche inmitten des undurchdringlichen Jungels der Insel in einer Hochsicherheitsanstalt untergebracht sind.

Die Insel ist ein von der Menschheit sehr spät besiedelter Ort. Die ersten Menschen siedelten hier vor weniger als einem Jahrhundert. Die eigentliche und ursprüngliche Bevölkerung bilden vierzig Millionen Landkrabben. Ausgelöst durch den Mondzyklus beginnen sie ihre fantastische Reise vom Inneren der Insel bis zu den schroffen Küsten.

Als Poh Lin sich mit ihrer Familie aufmacht die geheimnisvolle und bedrohliche Insellandschaft zu erkunden, erwacht ein schauriges Drama: Die Inselbewohner zelebrieren für die verstorbenen Seelen der Insel die Rituale des “hungry ghost”. So bereiten sie Opfergaben, um die verlorenen Seelen zu besänftigen, die ohne ein angemessenes Begräbnis des Nachts rastlos umherwandern.

Im intimen Schutz der Therapiesitzungen begegnet Poh Lin der sich materialisierenden Dystopie, während die Psyche der Patienten langsam an die Oberfläche stößt.

Island of the Hungry Ghosts


© Copyright 2018 Various Films